Strafregisterauszug

Manchmal gibt es Momente, in denen es einen Auszug aus dem Strafregister benötigt. Meistens dann, wenn ein Job bevorsteht oder eine Wohnung besichtigt wird. Doch es gibt noch mehr Beispiele. Was genau ist ein Strafregisterauszug, was steht drinnen und wer kann ihn beantragen? All diese Fragen und mehr soll der folgende Ratgeber beantworten.

strafregisterauszug beantragen

Was steht im Strafregisterauszug?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, was überhaupt im Zeugnis steht. Generell kann es von Land zu Land zu Unterschieden kommen. Letztendlich stehen darin Verbrechen und Urteile über eine Person, die in der Vergangenheit begangen wurden. Selbst Urteile über Vertetungen werden darin festgehalten. Ab und zu kann es vorkommen, dass die Fristen verstrichen sind. Das hängt aber ganz von der Strafe ab. Kurz und knapp braucht es den Auszug bei folgenden Situationen:

-> bei der Suche nach einem Job

-> Mietwohnung

-> Nachweis in Berufen wie Bank, Justiz, Flughafen

-> Erwerb eines Patents

-> Prozess für Visum

-> Bewilligung einer Waffe

-> Einbürgerungsgesuch

Antrag

Der erste Weg zum Zeugnis ist der Antrag selbst. Hier werden generell zwischen zwei verschiedenen Varianten unterschieden. Entweder per Papier oder auf elektronischem Wege sozusagen mit einer PDF. Ebenfalls erwähnt werden muss, dass das Zeugnis sich nicht von jedem beantragen lässt. Nur mit der Zustimmung der anderen Person. Selbst ein Arbeitgeber oder Vermieter darf nicht ohne Zustimmung den Strafregisterauszug beantragen. Darauf gilt es zu achten.